Geprägt durch die deutliche Topographie des Geländes von jeweils circa 9 m Höhenunterschied befinden sich im südlichen Bereich von Castelnau die sogenannten Hangterrassen, die in insgesamt drei Ebenen unterteilt sind: die erste, zweite und dritte Hangterrasse.

Baugrundstücke Hangterrassen

Durch die beachtlichen Höhenversprünge und die integrierte Bestandsmauer, die infolge historischer Geländemodellierungen entstanden ist, entsteht ein besonderes Wohnquartier, das sich durch Grundstücke mit Weitblick, schöne Bäume und Gärten in einer einzigartigen Lage am Waldrand auszeichnet.

Insgesamt wurden 52 Grunstücke auf der ersten, zweiten und dritten Hangterrasse mittlerweile verkauft. Ein Großteil der Einfamilienhäuser ist bereits fertiggestellt, weitere Bauvorhaben sind in Umsetzung.

Châlet Castelnau

Architektonisches Highlight und gleichzeitig „geschützter Ort“ im Grünen ist das EGP Projekt Châlet Castelnau auf den Hangterrassen. In dem ehemaligen Kasernengebäude am Ende der Orli-Torgau-Straße verbindet sich eine moderne Ausstattung harmonisch mit dem nostalgischen Charme des gründerzeitlichen Altbaus. Zukünftige Bewohner finden hier die optimale Kombination aus Ruhe und Ausblick über den Grünzug und in Richtung Moseltal. Das Châlet Castelnau wurde im Frühjahr 2016 fertiggestellt. Alle Wohneinheiten sind verkauft und bezogen.

Gereihte Stadthäuser

Ebenfalls auf der ersten Hangterrasse, in der Orli-Torgau-Straße, entstehen voraussichtlich 22 private Bauvorhaben. Die gereihten Stadthäuser mit kleinem Garten in Südostausrichtung stehen später in Gruppen von vier bis sechs Gebäuden direkt nebeneinander. Die Grundstücksgrößen betragen zwischen 190 und 480 Quadratmetern. Die vorgeschriebene zweigeschossige Bebauung kann durch eine aufgesattelte Dachterrasse ergänzt werden. Die Vermarktung der Grundstücke ist abgeschlossen. Alle Grundstücke sind verkauft, der Baubeginn für die privaten Neubauvorhaben ist erfolgt.

Hofhäuser am Lindenhain

Im östlichen Bereich der Charles-Mannay-Straße wurde auf der zweiten Hangterrasse ein Hofhauskonzept umgesetzt. Auf insgesamt acht Grundstücken bieten zwei Hofgruppen bestehend aus jeweils vier Grundstücken Platz für nach innen gerichtete private Höfe und Gärten. Der Blick geht über die Bebauung der ersten Hangterrasse hinweg in Richtung Moseltal. Die bereits komplett verkauften Grundstücke haben eine Größe von je 370 bis 580 Quadratmetern und liegen an der ruhigen, einseitig bebauten Stichstraße. Die an der Hangkante stehenden Lindenbäume blieben erhalten.

Freistehende Wohnhäuser

Moseltal, Trierer Innenstadt, westliche Höhenzüge mit Mariensäule: Auf den 580 bis 810 Quadratmeter großen Grundstücken in der Charles-Mannay-Straße (zweite Hangterrasse) und der Simone-de-Beauvoir-Straße (dritte Hangterrasse) ist Weitblick Trumpf. Private Bauherren verwirklichen hier auf insgesamt 22 Grundstücken ihren Traum vom freistehenden Einfamilienhaus. Im Norden begrenzt eine markante Stützmauer aus ehemaliger militärischer Nutzung das Terrain, im Süden die ruhige, einseitig bebaute Wohnstraße.

Bauträgerprojekt Panzerhalle

Die ehemalige Panzerhalle bietet als Bestandsgebäude die gute Möglichkeit, ein Bauträgerprojekt zu entwickeln. Eine geschickte Kombination aus bestehender alter Halle und einem ergänzenden Neubau ist möglich. Erste konzeptionelle Studien zeigen, dass hier in unmittelbarer Nähe zum Mattheiser Wald noch ein echtes Schmuckstück im neuen Stadtquartier Castelnau vorhanden ist. Wann die Entwicklung hier startet, steht noch nicht fest.